Wer jetzt erst wieder mit dem Training und Golfspielen beginnt, sollte aufpassen, dass die Fehler aus der Vorsaison nicht wieder aufgegriffen werden oder die gut funktionierenden Bausteine aus dem letzten Jahr wieder aufgegriffen werden.

Starten Sie aufbauend vom Kleinen zum Großen.

Stellen Sie sicher, dass die Basics/Grundlagen stimmen, damit Sie es leicht haben und nicht noch im Schwung falsche Einstellungen korrigieren müssen.

Beginnen Sie diese Saison vielleicht mit einem besseren Aufwärmprogramm vor jedem Training, jeder Runde oder jedem Turnier. Allein dies kann Ihnen 5 Schläge sparen, da Sie nicht erst auf Loch 5 wach sind.

Wichtige Basics sind:

  • der Griff
  • die vier Grundbewegungen

Golfspezifische Aufwärmübungen und leichtes Dehnen.

 

 

 

 

Das Herz-Kreislauf-System anregen – bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung
und entkoppeln Sie Ihre rechte und linke Gehirnhälfte.

Übung: Beine, Arme und Hände sind in Aktion.
Linke Hand zum rechten Ohr, während der linke Ellenbogen zum rechten Knie geht.
Und umgekehrt immer im Wechsel ca. 30 bis 40 Sekunden.

 

 

 


Schmieren Sie die Gelenke – Handgelenk, Schultern, Knie und Knöchel.

 


Dehnen Sie Ihren Bewegungsapparat – Golf-Yoga:

Busfahrer / Blinker setzen / Brücke / Boden

 


Tip Toe links
Tip Toe rechts

 

 

 

 

 

 

Dynamisches Dehnen

 

Beim nächsten Mal zeige Ich Ihnen wie Sie den Ball besser treffen. Wie einfach das kurze Spiel sein kann und wie Sie bis zu 8 Schläge pro Runde sparen können.